Projekt 2020/2021 – Kiwi e.V.

Kolibri’s erster Besuch bei Kiwi e.V.

Dass Kinder auf der Intensivstation behandelt werden müssen, geschieht immer ungeplant und stellt die betroffenen Familien vor große Herausforderungen. Der im Jahr 1990 gegründete Verein „Interessengemeinschaft zur Förderung der Kinder der Würzburger Intensivstation e.V.“ (KIWI e.V.) steht in dieser schwierigen Situation mit Rat und Tat zur Seite – und das so unbürokratisch wie möglich. 

Der ausschließlich durch Spendengelder finanzierte Verein konnte schon zahlreiche Projekte realisieren. So können zum Beispiel Eltern während des Aufenthalts ihres Kindes in einer der beiden Wohnungen des Vereins unterkommen. Die in direkter Nachbarschaft gelegenen Unterkünfte ermöglichen es, auch mal Abstand zur ungewohnten Klinikumgebung nehmen zu können, aber trotzdem immer schnell vor Ort zu sein. Aber auch die technische Ausstattung der Kinderintensivstation konnte durch den Verein verbessert werden. Eine spezielle Apparatur zur gezielten Aufbereitung von Muttermilch, Spezialbetten für ältere Kinder (beispielsweise nach schweren Schädel- und Kopfverletzungen), spezielle „Behandlungspuppen“, Hauben für die Inkubatoren und vielen mehr konnten durch Spenden finanziert werden. 

“Wir hoffen, durch unsere Hilfe mehr Menschen auf diesen wichtigen Verein aufmerksam machen zu können, um ihn auch nachhaltig zu Unterstützen.” KIWI e.V.